Hören Sie Koran Online

 Der Koran ist das heilige Buch des Islam, er gilt als ein ewiges Wunder. Es ist der Leitfaden für Muslime, die Allah Freuden zu erreichen suchen. Der Islam heiligen Buch enthält Regeln und Pflichten zu folgen, so dass Muslime gute Beziehung zu Gott haben. Islam haben die fünf Säulen, die einschließen: die Pflicht zu 5-mal pro Tag, sie schnell zu beten, und sie besuchen Mekka mindestens einmal in ihrem Leben, und sie tun das Wohlergehen Aktionen, die als Zakat ist.


ListenArabic.com empfiehlt Ihnen, Holy Quran kostenlos anhören. Listen to Arabic Holy Quran und Englisch Koran, ohne die Notwendigkeit, Koran Rezitation herunterladen. Listen to Audio täglich Koran in Arabisch und lesen Sie die englische Übersetzung.

Da der Koran in arabischer Sprache gefunden wurde, war eine Notwendigkeit für die Übersetzung notwendig, da der Islam erobern die Welt und die Verbreitung enorm. Muslimischen Gemeinschaft übersetzt den Koran ins Englische mit bestimmten Interpretationen und Abwesenheit von komplexen Verdacht.
Hören Rezitationen des Koran können von Land zu Land unterschiedlich; unterschiedliche Aussprache und verschiedene arabische Sprache Töne. Doch die Bedeutung ändert sich nicht.
Beim Lesen des Koran, gibt es verschiedene Versionen, da das Wort Gottes, des Muhammad, der nicht wusste, wie man schreibt gesagt wurde, übertrug er diese Worte an seine Anhänger, die sie schrieb, und jeder Anhänger schrieb auf seinem eigenen Weg.

Free Koran kann übertragen werden online für alle muslimischen Menschen, wo immer sie leben. Kostenloses Online-Audio-Koran kann man hören, für die Pflichten des Islam, und zu 5-mal täglich zu beten.

Der Koran wurde zunächst in die arabische Sprache geschrieben, jedoch gibt es 7 Lesungen des Korans und es gibt sie in verschiedenen Ausführungen. Einige sagen, dass der Koran identisch ist überall in dieser Welt, sondern verschiedene Versionen vorgetragen werden und fand in Bücher.

Fakten über den Koran:

• Wer hat den Koran?

Der Koran wurde von verschiedenen Anhänger von Mohammed geschrieben. Seit Muhammad war Analphabet und konnte nicht schreiben Arabisch. Er rezitierte die Worte, und sie wurden, was wir als Quran, Koran geschrieben. Nach Muhammad ausgewandert und gründete eine muslimische Gemeinde, begann er, den Koran zu rezitieren und zu lehren und leiten durch den islamischen Regeln. Viele Versionen des Koran gibt es aber jetzt, nur eines ist bei allen Muslimen verwendet.

• Wann wurde der Koran geschrieben?

Alle Schriften wurden in das Kalifat von 'Uthman gesammelt und der kanonische Text wurden um 650 n. Chr. gegründet

• Wie viele Koran Verse und Sure gibt es?

Der Koran hat 6236 Verse, und nicht 6666 Verse, wie in einigen Referenzen angegeben. Die längste Sure (Kapitel) enthält 286 Verse und die kürzeste enthält 3 Verse.
Sure sind Quran Kapiteln gibt es 114 Sure im Koran, und jeder Sura ist von vielen Ayat, Verse gebildet. Nicht alle Suren haben dieselbe Anzahl von Ayats. Sie haben Reime und spezifischen Struktur. Suren sind nach Länge, nicht chronologisch angeordnet.
Jedes Kapitel beginnt mit "Basmallah Al Rahman Al Rahim", die im Namen Allahs

• Was bedeutet der Koran enthalten?

Koran enthält Botschaften des Friedens, der Barmherzigkeit und Vergebung. Koran enthält die Worte Gottes, umfasst die Pflichten des Islam und ihre Hingabe an Allah. Koran enthält Fakten über das Universum und der Erde, über Biologie und Astronomie, Genetik und Medizin.

• Quran Rezitation:

Es gibt Anweisungen, wie der Koran rezitiert werden sollten. Tajwid ist eine Technik der Rezitation. Es gibt Schulen, in denen Rezitation gelehrt wird. Aussprache von Wörtern ist sehr wichtig, mit spezifischen Artikulation, die den Sinn der Worte und Botschaften in den heiligen Koran verändern könnte.



Viele arabische Radiosender die Rezitation des Koran und der islamischen Anasheed wie: Radio Kuwait Quran Kareem, Radio Quran Qatar, Radio Aya Quran, Radio islamischen Anasheed, Muslimz Radio, Mohammad Jebril Radio.


Der Koran graviert in Muslime Erinnerung, dass es einen Gott gibt und es gibt 2 Arten von Menschen: die guten und die schlechten. Der Koran erwähnt, dass es einen Tag des Gerichts, also das Wohlergehen nötig ist.